Rurkommission

De Rietvoorn Ool-Herten

Direct vissen?

Bestel de VISpas online!

Bestel
10
Powered By

Der VBC Roerdal, Wissen und Management.

Wenn Sie am Ufer der Rur angeln, denken Sie möglicherweise nicht an die gesamte Arbeit, die der VBC Roerdal zur Überwachung und Verwaltung der Fischbestände geleistet hat. Wir möchten Ihnen gerne mehr darüber erzählen, was "hinter den Kulissen" passiert.

vbc roerdal

Die VBC Roerdal, vollständig Stichting Visstand Beheer Commission Roerdal, ist eine Zusammenarbeit zwischen den vier Vereinen mit Fischereirechtsrechten auf der Rur: ASV De Rietvoorn Vlodrop, ASV St. Petrus Herkenbosch, ASV Posterholt-St. Odiliënberg und ASV De Rietvoorn Ool-Herten.

Zwei Mitglieder jeder Verein sind im VBC Roerdal delegiert. Ziel ist das Fischereimanagement der niederländischen Rur von Vlodrop nach Roermond....

Das Lachsprojekt

Seit 1996 arbeitet der VBC Roerdal intensiv mit den deutschen Managern der Rur zusammen, die zusammen mit der Bundesregierung (einschließlich Biologen), dem Wasserverband Eifelrur und dem Kreis zusammenarbeiten und bilden die Arbeitsgemeinschaft Lachs und Meerforelle 2020 (ARGE). Ziel dieser Arge ist es, Lachs und Meerforelle im Jahr 2020 wieder in die Rur einzuführen und schließlich eine sich selbst erhaltende Population zu errichten. Dafür wurde seit vielen Jahren viel Geld und Mühe investiert und in diesen Jahren wurde bereits viel Wissen aufgebaut. Aus heimisch mit befruchteten Lachseier gezüchteten Eiern werden jährlich 100.000 kleine Lachse in die Nebenflüsse der Rur freigesetzt. Im Moment verwendet der VBC Roerdal Lachseier aus dem französischen Allier, da sie die meisten genetischen Ähnlichkeiten mit dem ursprünglichen Maasstam aufweisen. Erwachsene Rückkehrer, die im Laufe des Jahres in der Fischpassage des ECI gefangen wurden, werden in die belgische Baumschule in Erez gebracht und im Herbst gelandet. Die Hälfte der befruchteten Eier geht auch in die eigene Baumschule in Obermaubach in der deutschen Eifel. Fast alle Rückkehrer stammen aus dem Stamm der Loire-Allier.

Auf diese Weise versuchen wir, unser eigener Rurstamm aus Lachs wieder aufzubauen.

Fischtreppe und das ECI-Zentrum

Dieses Projekt wurde im Jahr 2000 plötzlich durch die Absicht von NUON / Nederstroom bedroht, das alte ECI-Wasserkraftwerk in der Rur in Roermond zu sanieren und wiederzuverwenden. Eine Fischtreppe und Angelhilfen waren in diesen Plänen nicht enthalten, während die zwischen Rur und Hambeek in den 1980er Jahren errichtete Fischtreppe niemals richtig funktionieren würde, da die Hauptströmung der Rur weiterhin über das Wasserkraftwerk laufen würde. Teilweise auf Drängen der VBC Roerdal wurde ein Ausschuss gebildet, um die Interessen des Rur-Ökosystems und nachfolgend auch die Fischbestände zu überwachen.

Dies führte letztendlich dazu, dass in 2007 die renovierte Fischpassage zwischen Rur und Hambeek in Betrieb genommen wurde und im Frühjahr 2008 die Fischtreppe und Fischführung in der ECI-Anlage. Dies rettete das Lachsprojekt und arbeitete weiter an der Wiederansiedlung.

Überwachung

Beide Fischpassagen sind mit Fangkäfigen für auf- und ablaufende Fische ausgestattet. Von 2008 bis 2014 hat der Wasserverband Roer en Overmaas in Zusammenarbeit mit freiwilligen Helfern des Sportfischens / VBC Roerdal die Wirksamkeit der getroffenen Maßnahmen untersucht: Zieht es Fische aus der Maas in das Rurgebiet und in welcher Menge von welchen Arten? usw. Die mechanische Angelführung (Feinrechen mit Öffnungen von 10 mm) verursacht keine Schäden mehr durch die Turbinen.

Ab 2015 wird die Überwachung der Fischpassagen von den 13 Freiwilligen der VBC Roerdal fortgesetzt, um mehr über die Wanderungszeiten zu erfahren und um zu sehen, ob Lachse und Meerforellen wieder in die Rur zurückkehren. Die Zusammenarbeit zwischen dem VBC Roerdal, Arge 2020 und dem belgischen Saumon 2000 wird auch in den nächsten Jahren überwacht. Sowohl während der Wanderungszeiten der jungen Lachse, den sogenannten Smolts, von der Rur zum Meer im Frühjahr als auch von den Wanderungszeiten zu den Laichplätzen im Rur, die vom Frühjahr bis Dezember erwachsene Fische zurückbringen.

Kolophon

Hans Oyen, unabhängiger Vorsitzender
Thijs Belgers, Sekretär VBC Roerdal und Mitglied von Arge 2020
Heinz-Josef Jochims, Mitglied von Arge 2020
Rob Gubbels, Ökologe von Wasserverband Roer en Overmaas

meer

Angeln in der Rur

Zum Angeln in der Rur benötigen Sie eine Rurgenehmigung.

Für Mitglieder, die mit den vier teilnehmenden Verbänden verbunden sind, ist eine jährliche Genehmigung des Vereins für € 4,50 (exkl. € 2,00 einmalige Portokosten beim ASV De Rietvoorn Ool-Herten).

Für Nicht-Mitglieder sind Tagesgenehmigungen für € 5,00 und Wochengenehmigungen für € 10,00 verfügbar bei:

Sparen Sie sofort bis zu 35% auf Ihre Rurgenehmigung und beantragen Sie eine Jahresgenehmigung! Lesen Sie mehr auf unsere Rurgenehmigung-Seite.

Registrieren Sie Ihre Fänge!

VBC Roerdal überwacht seit Jahren die Fischbestände in der Rur an der Fischpassage des ECI in Roermond. Ihre Fangdaten sind uns auch sehr willkommen, um uns dabei zu helfen. Registrieren Sie sich noch heute und Sie nehmen automatisch an der Verlosung eines Gutscheins im Wert von € 50.00! Zumindest wenn Sie Ihre Daten zum Jahresende an das Sekretariat von VBC Roerdal senden oder e-mailen. Natürlich können Sie dies an Ihre eigenen Wünsche anpassen, zum Beispiel wenn Sie Gewichte und ähnliches erwähnen möchten. Durch die Registrierung Ihrer Fänge erhalten Sie auch ein gutes Bild der Fischbestände.

Für Ihre Fangregistrierung können Sie das Papierformular verwenden, das Sie HIER herunterladen können oder digital über unsere HVR Modul 3.0.

Wir danken Ihnen vielmals für die Mühe!

Postanschrift des Sekretariats: Bondersweg 2, 6063 NC VLODROP

nieuwe zalmeitjes

Onlangs is weer een nieuwe partij van maar liefst 106.000 bevruchte zalmeitjes gearriveerd bij de zalmkwekerij van de Roer in Obermaubach, Duitsland....

Deze eitjes zijn afkomstig van de Franse zalmkwekerij in Chanteuges, waar jaarlijks zóveel zalmen worden afgestreken dat ook eitjes voor buitenlandse rivieren beschikbaar zijn. Omdat de herintroductiegroep van de zalm in de Roer niet beschikt over de mogelijkheid om de in de loop van het jaar gevangen paairijpe zalmen bij de ECI waterkrachtcentrale in de Roer in Roermond op te slaan, is een samenwerking aangegaan met de Franse kwekerij en de Belgische kwekerij in Erezée bij Luik.

De bij de ECI wkc in Roermond gevangen zalmen worden hierbij naar België vervoerd om daar in opslag te worden gehouden tot deze in het najaar kunnen worden afgestreken. Ook van de Belgische kwekerij worden eitjes verkregen en wel de helft van de productie van de Roermondse zalmen. De overige eitjes zijn bestemd voor uitzettingen in de Belgische zijbeken van de Maas. Nadat de eitjes zijn uitgebroed in de kwekerij te Obermaubach worden deze als broedjes van 3-4 cm lang uitgezet in het stroomgebied van de Roer in Duitsland, maar ook in de Roode Beek bij Vlodrop

Na een of twee jaren trekken deze stroomafwaarts naar zee. Onderzoek heeft uitgewezen dat de resultaten van deze uitzettingen bijzonder goed zijn. In 2016 zijn ruim 8000 jonge zalmen als zogenaamde smolt de Roer af komen zakken op weg naar de Noordzee om vandaar richting Faröereilanden te zwemmen, daar op te groeien en enkele jaren later weer de omgekeerde weg naar de Roer te kiezen om te paaien. Helaas keren tot nu toe nog te weinig volwassen zalmen terug in de Roer. Op de heen- en terugweg moeten vele hindernissen worden omzeild. Predatie door roofvissen en aalscholvers, waterkrachtcentrales, stropers en vooral de Haringvlietdam zijn de belangrijkste.

Wanneer in 2018, zoals beloofd door de overheid, de Haringvlietdam weer beter passeerbaar wordt door uitvoering van het Kierbesluit, zal een belangrijke hindernis zijn verdwenen en zullen naar men hoopt de aantallen terug kerende zalmen in de Maas toenemen. Op de foto een kweekbekken met bevruchte eitjes in de kwekerij bij Obermaubach na aankomst uit Frankrijk.

Samenwerking met het Droomfonds Haringvliet

Omdat de zalm evenals de steur een van de doelsoorten is van de herintroductie van verdwenen trekvissen in de Nederlandse rivieren, is besloten om ook het zalmproject van de Roer mee te laten liften met de uitvoering van het Droomfondsproject Haringvliet. Hierbij openen zich nieuwe financiële en publicitaire mogelijkheden en zullen de vrijwilligers van de ECI monitoring onder andere gecompenseerd kunnen worden voor door hun gemaakte reiskosten en voor de aanschaf of reparaties van de vangmiddelen. Doordat veel belangstelling bestaat voor rondleidingen en demonstratie van de ECI monitoring wordt tevens gedacht aan het ontwikkelen van voorlichtingsmaterialen zoals posters en leaflets.

Vlodrop, februari 2017

meer